check-circle Created with Sketch.

Vier Würfel mit den Buchstaben N E W S liegen auf einer Zeitung

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Der LWL betreibt gezielt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, um über das Thema Maßregelvollzug zu informieren. Denn die Resozialisierung psychisch kranker und suchtkranker Straftäter ist nur mit der Gesellschaft möglich und nicht gegen sie.

Für Ihre Fragen über den LWL-Maßregelvollzug haben wir deshalb ein offenes Ohr. Sprechen Sie uns gerne an. Umfangreiche Informationen finden Sie auch auf den Seiten des LWL-Maßregelvollzuges. 

Unsere Pressemitteilungen

Beiratsmitglieder besuchen Forensik-Baustelle

Hörstel (lwl). Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen besuchten am Freitag (10.9) die Mitglieder des Planungsbeirates die Baustelle der künftigen Maßregelvollzugsklinik in Hörstel-Dreierwalde. Jan Schlattmann vom Generalunternehmer MBN und Vertreter des Landschaftsverbands-Westfalen Lippe und des Landes informierten den Beirat über den aktuellen Stand der Bauarbeiten und weiteren Planungen.

Beiratsmitglieder, Vertreter des LWL und des Landes sowie Mitarbeiter der Firma MBN auf der Baustelle der künftigen Maßregelvollzugsklinik in Hörstel

Land zeigt erste Klinikentwürfe

Hörstel/Münster (lwl). Erste Plandarstellungen, wie die neue Maßregelvollzugsklinik in Hörstel später aussehen soll, sahen am Mittwoch (30.11.16) die Mitglieder des Planungsbeirates im Rathaussaal in Hörstel-Riesenbeck. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Träger der geplanten Klinik, und der Landesbeauftragte für den Maßregelvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen informierten anhand dessen über den aktuellen Planungsstand des Projektes. Hier lesen Sie mehr...

Das Foto zeigt eine Frau, die sich während der Sitzung des Planungsbeirates Hörstel über die ersten Klinikentwürfe informiert.

Beirat Hörstel nimmt Arbeit auf

Hörstel (lwl). Der Planungsbeirat für die künftige Klinik auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes Dreierwalde hat sich am vergangenen Freitagabend (13.6.14) im Rathaus Hörstel-Riesenbeck konstituiert. Zunächst 23 Mitglieder aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen vor Ort werden die Planungen für die neue Klinik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) begleiten. Das neue Gremium wählte den Hörsteler Bürgermeister Heinz Hüppe zum Vorsitzenden. Stellvertretender Vorsitzender wurde Jörg Schepers (Bürgerinitiative). Hier lesen Sie mehr...

Bürgermeister Heinz Hüppe, LWL-Maßregelvollzugsdezernent Tilmann Hollweg und Jörg Schepers von der Bürgerinitiative (v.r.).