Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Das Patientengebäude des LWL-Therapiezentrums für Forensische Psychiatrie Münsterland.

LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Münsterland None

Eine neue forensische Klinik für das Münsterland

Im LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Münsterland behandeln wir mit qualifizierten Therapien psychisch kranke und suchtkranke Patienten, die aufgrund ihrer Erkrankung straffällig geworden sind.

Weil die Gefahr besteht, dass sie ohne Behandlung erneut Straftaten begehen, wurden sie von einem Gericht in einer forensisch-psychiatrischen Klinik untergebracht. Das LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Münsterland in Hörstel ist eine der modernsten forensisch-psychiatrischen Kliniken in Deutschland. Die Fachklinik ist Ende September 2023 in Betrieb gegangen und verfügt über 150 gesicherte Plätze. Sie deckt den Bedarf an Maßregelvollzugsplätzen für den Landgerichtsbezirk Münster ab.

Was ist Maßregelvollzug?

Verübt ein psychisch- oder suchtkranker Mensch eine schwere Straftat, kann er von einem Gericht im Maßregelvollzug untergebracht werden. Der Maßregelvollzug soll sichern - und so die Gesellschaft vor weiteren Straftaten schützen - und er soll behandeln.

Hier finden Sie weitere Informationen zum LWL-Maßregelvollzug

Rechtgrundlagen

Gesetzliche Grundlagen des Maßregelvollzugs sind das Strafgesetzbuch, die Strafprozessordnung und das Maßregelvollzugsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen. Denn: Maßregelvollzug ist Ländersache.

Hier finden Sie Informationen zu den Rechtsgrundlangen

Unser Auftrag: Besserung

Ziel der Therapie von sucht- und psychisch kranken Straftätern ist, diese so zu befähigen, dass von ihnen nach der Entlassung aus dem Maßregelvollzug keine erneuten erheblichen Straftaten mehr zu erwarten sind.

Weiterer Informationen zum Thema Therapie im LWL-Maßregelvollzug

Unser Auftrag: Sicherung

Neben dem gesetzlichen Auftrag der Behandlung besteht der Auftrag der Sicherung. Die Gesellschaft soll vor weiteren schweren Straftaten geschützt werden. Das geschieht baulich, aber auch therapeutisch.

Weiter Informationen zum Thema Sicherheit im LWL-Maßregelvollzug

Entdecken Sie unser Karriereportal Mit uns Zukunft sichern!

Schon mal über Forensik nachgedacht?

Ja, es gibt viele gute Gründe, im LWL-Maßregelvollzug zu arbeiten. Die Kolleginnen und Kollegen, die hier arbeiten, haben sich häufig sehr bewusst für diesen Arbeitsbereich entschieden. Wenn man mit ihnen spricht, erfährt man warum. Sei es der Teamspirit, die Verlässlichkeit, die individuellen Möglichkeiten, sich einzubringen - entdecken Sie hier unsere Stellengebote und erfahren Sie, was uns ausmacht.

Zum Jobportal des LWL-Maßregelvollzugs

Im Dialog Der Beirat

In der Öffentlichkeit ist wenig über die therapeutische Arbeit in forensischen Kliniken bekannt. Um über das Thema Maßregelvollzug zu informieren und aufzuklären ist der offene Dialog mit den Bürgern wichtig. Deshalb hat der LWL bereits 2014 einen Planungsbeirat für die geplante Maßregelvollzugsklinik in Hörstel einberufen. Neun Jahre lang begleiteten die Mitglieder die Planungs- und Bauphase der Klinik. Seit November 2023 gibt es einen regulären Klinik-Beirat. 24 Frauen und Männer aus Hörstel und Umgebung begleiten nun die aktive Arbeit der forensischen Klinik als beratendes Gremium: Entscheidende Aufgabe: Die Akzeptanz und das Verständnis der Klinik in der Öffentlichkeit zu fördern. Die Mitglieder des Beirates könnten sich von der Klinikleitung über Fragen zu Unterbringung, Therapie und Sicherheit unterrichten lassen und die Einrichtung besichtigen. Vorsitzender des Beirates ist Hörstels Bürgermeister David Ostholthoff (SPD).

Erfahren Sie hier mehr über den Beirat

LWL Vlog Zu Besuch im neuen LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Münsterland

Landesdirektor Dr. Georg Lunemann hat das LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Münsterland in Hörstel besucht und kann einen Blick hinter den Sicherheitszaun werfen, bevor die Einrichtung in Betrieb geht. Die Zahl der Maßregelvollzugspatient:innen ist in den vergangenen Jahrzehnten stark gestiegen. Deshalb hat das Land Nordrhein-Westfalen bereits 2012 den Bau von fünf neuen forensische Kliniken mit jeweils 150 Plätzen beschlossen. 

Hier geht es zum Film

Aktuelles Zu Besuch im LWL-Maßregelvollzug

Filmteam begleitet Anwohner der künftigen Forensik in Hörstel

Wer ist in einer Maßregelvollzugsklinik untergebracht? Wie wird dort therapeutisch gearbeitet? Und wie sicher ist so eine Forensik überhaupt? Mit Fragen wie diesen besuchte eine Gruppe aus Hörstel die Maßregelvollzugsklinik Herne des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL). Die zwei Männer und Frauen wohnen nahe der künftigen Klinik, die 2023 in Trägerschaft des LWL in Betrieb gehen wird. Ein Filmteam hat sie begleitet.

Hier geht es zum Film

Infomaterial zum Maßregelvollzug

Unsere Informationsbroschüre "Mit Sicherheit für die Menschen"

Die Informationsbroschüre "Mit Sicherheit für die Menschen" möchte mehr als nur über die rechtlichen Grundlagen des Maßregelvollzugs aufklären. Sie lässt Sie hinter die hohen Mauern und Zäune blicken; klärt über die vielfältigen Sicherheitsvorkehrungen auf; gibt Einsichten in Alltag, Leben, Delikte und Krankheiten unserer Patient:innen. Vor allem aber informiert sie über die qualifizierte Arbeit, die in unseren Kliniken geleistet wird. Denn eine erfolgreiche Besserung und Therapie sind der beste Schutz der Gesellschaft vor weiteren Straftaten.

Die pdf-Datei ist nicht barrierefrei. Jedoch sind alle Inhalte – auch teils in ausführlicherer Form – auf unseren Internetseiten zu finden.

Broschüre: "Mit Sicherheit für die Menschen" (PDF, nicht barrierefrei)

Bild zeigt mehrere Broschüren